Bibliothek

thumb_bibliothekDie Ausleihe in der Bibliothek ist für die Einwohnerinnen und Einwohner von Rheinau und Ellikon a/Rhein kostenlos. Sie finden bei uns Medien für Erwachsene, Jugendliche und Kinder:

Romane, Erzählungen, Krimis, Reiseberichte und Sachbücher, Hörbücher auf CD, Bilderbücher und Kassetten für Kinder, Videos und DVD für alle Altersstufen, Musik-CD Spiele für die ganze Familie, Wanderkarten

Von der stillen Lektüre zur lustvollen Debatte.

Alle Leseinteressierte sind herzlich zum Lesezirkel am Donnerstag, 23. Juni 2016, 19.00 – 20.00 Uhr in der Gemeinde-und Schulbibliothek eingeladen.

"Ein Autor und seine Bücher"

Wir besprechen die Bücher des Autors, Khaled Hosseini.

Drachenläufer - Tausend strahlende Sonnen - Traumsammler

Sie können gerne in die Bibliothek vorbei kommen um diese Bücher auszuleihen.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch, Ursula Schlatter und Bibliotheks-Team!

BILD Schiff1 1Jedes Kind erhält einen Lesepass und liest vom 21. März bis 21. Mai 2016 möglichst viele Bücherseiten. Jede gelesene Seite entspricht einem Meter flussabwärts auf dem Rhein.
Wöchentlich werden die Lesepässe in der Bibliothek abgestempelt und die Seiten zusammengezählt. Auf einer Karte vom Rhein, die in jeder Bibliothek als Lesebarometer hängt, wird mit einem Schiff dargestellt, wie viele Meter schon gelesen wurden, resp. wie weit das Schiff schon gefahren ist.

Damit dieses Projekt ein Erfolg wird und wir möglichst weit den Rhein hinunterkommen, zählen wir auf ganz viele fleissige Leser.P1010870 A

Bibliotheksöffnungszeiten:
Di 17.30 – 19.30 Uhr Mi 14.00 – 16.00 Uhr

Fr 17.30 – 19.30 Uhr Sa 09.30 – 11.00 Uhr

>Link Lesefrühling

Buchstart, Samstag, 9. April 2016

Thema: „Mir gönd go fische!"

Wie immer beginnt unser Buchstart mit diesem Vers: „Buchstartzyt, die fangt jetzt a, schön sind so vill Chinde da, 1x hin, 1x her, ufe, abe, isch nid schwär.“P1010857 A

Wir sitzen alle am Ufer eines Sees und sind noch ein wenig müde. Darum fordert Frau Meier nun alle Anwesenden auf, aufzustehen. Mit dem Vers: „Stampfa, stampfa, eis, zwei, drü, klatsche, klatsche uf de Chnü. Tippe, tippe mit de Finger, Schultere lupfe got chli ringer. Nicke, nicke mit em Chopf und dänn
chrüsele am Schopf.“

Als nächstes steigen wir in ein Boot und fahren auf den See hinaus. Dazu sagen wir folgenden Spruch auf: „Schiffli fahre ufem See, han vill schöni Sachä gseh. Chund en Wind und chund en Sturm, kipped alli Schiffli um!“

geschichtenreise helma legt los 336 1 t.jpgGeschichtenreise am Mittwoch, 16. März von 15.00 bis ca. 15.45 Uhr für Kinder von ca. 3- 6 Jahren in der Gemeinde- und Schulbibliothek Rheinau.

Den Kompost leeren, Rechenaufgaben lösen, Zimmer aufräumen, abwaschen usw. Nicht nur die anwesenden ca. 32 Kinder haben Hausaufgaben und Ämtli. Auch Hühner haben „Ufzgi“. Genau so auch das Huhn Helma. Sie geht in die Klasse C und möchte gerne in die nächste Klasse aufsteigen. Dafür muss sie der Lehrerin Frau Federkiel das perfekte Ei mitbringen. Doch die Eier die Helma legt, sind nicht perfekt...sie sind farbig, rot, gelb, blau, grün ...

Frau Magdalena Meier erzählte zusammen mit dem wunderschön gefilzten Huhn Helma, der prallgefüllten Geschichtenschürze und grossen Bildern, wie es Helma schaffte das perfekte Ei zu legen. Helma fand einen Weg, alle ihre farbigen Eier verschwinden zu lassen, den Tieren damit eine riesen Freude zu bereiten und auch ein Jahr später Ostern zu retten.

Aus einem Joghurtbecher durften die Kinder zum Schluss ihre eigene Helma basteln. Mit ein bisschen Übung konnte sie sogar gackern!

 P1010853 AP1010850 B

 

P1010836 AAm Donnerstagvormittag, 28. Januar beehrte die Autorin Irene Margil die PrimarschülerInnen von Rheinau. Mit ihren verschiedenen Reihenbücher der Fussball-Haie konnte sie die Unterstufen Schüler sehr begeistern. Dass Ihre Aussage auf den Flyern: "Lesungen für Ohren und Beine" nicht nur so daher gesagt ist, sondern wirklich stimmen, konnten die Kinder und Lehrpersonen hautnah miterleben.

Für die Mittelstufen Schüler stellte die Autorin das Buch "Zwillings Chaos Hoch 2" vor. Auch mit diesem Buch hat sie die Kinder und die Lehrpersonen für sich gewinnen können.

Es war ein gelungener Morgen an dem alle grosse Freude hatten. Ich freue mich auf die Ausleihe der Bücher, die ich unterdessen alle für die Bibliothek angeschafft habe.